Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Das Buhlaer Schloss nach der Bodenreform

Heiligenstadt im Eichsfeld
Herausgegeben von in Eichsfeld ·
Tags: BuhlaSchloss
Die Besitzer des Buhlaer Schlosses, die Göttinger Familie Senger, wurden nach der Bodenreform enteignet. Das Schloss nutzte man als Wohnheim für die Arbeiter des Kalibergwerks Kraja. Später wurde hier die Bezirksgewerkschaftsschule "Richard Horn" eingerichtet. Nach der Auflösung gestaltete man das Buhlaer Schloss in ein Altersheim um.

Aus dem Altersheim entstand ein Pflegheim, später ein Heim für Behinderte und nach der Wende ein Reha – Zentrum, dass bis zum Jahr 2000 fortbestand.

Der Heiligenstädter Unternehmer Manuel Müller kaufte 2004 das Schloss. Er gründete hier die „Schloss Buhla GmbH“ und „MediNovitas Manuel Müller e.K.“ Im Jahre 2011 verlagerte er seinen Wohnsitz nach London und das Schloss stand zum Verkauf.

Bilder: Detail einer alten Postkarte von Buhla um 1910, 2011 und 2019


Zurück zum Seiteninhalt