Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Heimatgeschichten: Die Schwerdtsche Mühle in Bernterode/Worbis

Heiligenstadt im Eichsfeld
Herausgegeben von in Eichsfeld ·
Tags: BernterodeSchwerdtscheMühle
Die Schwerdtsche Mühle liegt am Nordwestrand von Bernterode am Anger. Sie wurde 1591 im Fachwerkstil von Hans Stadermann erbaut und besitzt schön geschnitzte Balken und Toreinfahrt. An der Eingangstür sind Name, Mainzer Rad und das Wappen der Familie Schwerdt angebracht. In den 1970er Jahren wurde der Mahlbetrieb eingestellt und später das Wasserrad entfernt.

An dieser Mühle beginnt der Mühlenwanderweg Wipper/Ohne.

Thomas Schuster Heiligenstadt

Der Eichsfeldforscher Vinzenz Hoppe schreibt über den Müllerberuf im Eichsfeld:

„Verschwunden sind seit langem die im Dorf umherfahrenden Müllerwagen mit dem kostbaren Mahlgut, welches der Müller oder sein Geselle seiner Kundschaft auf dem Rücken ins Haus trug, gewiss eine saure und harte Arbeit. Wie sehnsüchtig wurden sie früher in den Wintermonaten erwartet. Die Hausmütter konnten das liebe Brot nicht backen, wenn der Müller wegen hohen Schnees nicht kam. Brachte er kein Mehl, so mußte er wenigstens für die nächste Woche Mahlgut mitnehmen und auch Frucht zum Schroten aufladen. Der Müller war ein Freund der Bauern und besaß das Vertrauen der Familien, die ihn auch mal zum Schlachtefest oder einem Schnäpschen einluden.“

Quelle: Vinzenz Hoppe: „Heimat Eichsfeld“ – Duderstadt 2000


Zurück zum Seiteninhalt