Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Mühlen – Relikte vergangener Zeiten oder Wegweiser für die moderne Technik? Teil 6

Heiligenstadt im Eichsfeld
Herausgegeben von in Heiligenstadt ·
Tags: Mühlen
Die Kapsmühle – letzte Mahlmühle Heiligenstadts

Die Kapsmühle befindet sich beim St. Vincenz Krankenhaus in Heiligenstadt. Sie war die letzte Heiligenstädter Mühle, die noch im Betrieb war. 1413 wird die Mühle erstmals erwähnt. Werner von Hanstein belehnte Bürger aus Heiligenstadt mit Ackern bei der Kapsmühle. 1545 besitzt Hans Spirmann die „Capsmüllen“. Die Herkunft des Namens ist unklar.  Der jetzige Besitzer der Mühle, Herr Kellner, vermutet, dass dieser von einem ehemaligen Müller namens „Caps“ stammen könnte.  Johann Wolf schreibt in seiner Chronik im Jahre 1800: „Außerhalb und zwar über der Stadt trifft man verschiedene Mühlen an. Die nächste vor dem Geisleder Thore ist die Kapsmühle, ehemals eine Walkmühle zum Gebrauche der hiesigen Tuchmacher und Wollenweber.“  

Mit der Gründung großer automatisierter Webereien in der Zeit der Industrialisierung, konnte die Kapsmühle als Walkmühle, die Gewebe verarbeitet und veredelt [Tuch], nicht bestehen. Daher wurde sie später zur Getreidemahlmühle umfunktioniert. 1882 wird die Kapsmühle an Familie Kellner verkauft, die noch heute Besitzerin ist. Der Antrieb der Mahlmühle erfolgte bis 1921 durch zwei hintereinander liegende unterschlächtige Wasserräder, die durch eine Francis-Zwillingsturbine ersetzt wurde. Das Gefälle betrug 3,60 m und die Wasserdurchflussmenge erreichte 800 l/s. Mit einer Leistung von 23 kW [31 PS] konnten täglich bis 7 Tonnen Mehl produziert werden. Mit steigender Produktion wurden zusätzlich Elektromotoren eingesetzt, die die Wasserkraftnutzung komplett ersetzte. Die Vermahlungsleistung der Kapsmühle war auf 25 Tonnen am Tag ausgelegt, sie war damit eine der leistungsfähigsten Getreidemühlen des Eichsfeldes.  2017 stellte die letzte noch produzierende Mühle an der Geislede ihren Betrieb ein.

Thomas Schuster Heiligenstadt

Quelle: Schuster/Braukmann/Westerberg: „Mühlen – Relikte vergangener Zeiten oder Wegweiser für die moderne Technik?“ – 2018 - Ausschnitt von Alexander Schuster; Bild: Kapsmühle Herbst 2018



Zurück zum Seiteninhalt