Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Über die Herkunft von "Dalwenden"

Heiligenstadt im Eichsfeld
Herausgegeben von in Eichsfeld ·
Tags: Thalwenden
Johann Wolf schreibt im 18. Jahrhundert über Thalwenden:

„Weit mehrern eichsfeldischen Oertern haben die Wenden ihren Namen gegeben, wie wir jetzt gleich hören werden. Dergleichen sind Dalwenden (Dalewinethun). Hier bakam das Stift Nörthen 1055 von seinem Stifter des Erzbischofe Leopold zehn halbe mansos Slav onicos Slavische Hufen. Daß eben diese allein, und alle übrige nicht slavisch genannt werden, kommt ohne Zweifel daher, weil sie von Slaven angebauet wurden. Schon der Name des Ortes selbst, der aus Dale und Winethun zusammengesetzt ist, verräth Wendische Einwohner, man mag nun Dale für ein deutsches oder wendisches Wort wollen gelten lassen.“

heiligenstadt.net

Quelle: Johann Wolf: Politische Geschichte des Eichsfeldes Erster und Zweiter Band – Göttingen 1792   § 24 S. 33
Bild: Linde in Thalwenden um 1900 aus "Naturdenkmäler des Kreises Heiligenstadt" - 1913, Verlag Cordier


Zurück zum Seiteninhalt