Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Aus dem Archiv: Langfristige Konservierung der alten Burgruine Hanstein

Heiligenstadt im Eichsfeld
Herausgegeben von in Eichsfeld ·
Tags: Hanstein
Hanstein bleibt erhalten - Langfristige Konservierung der alten Burgruine

Bornhagen. Wie der Rat des Kreises Heiligenstadt, Abteilung Kultur, mitteilt, ist zum Ziel gesetzt, die Ruine Hanstein in ihrem Erscheinungsbild zu erhalten, wobei alle vorhandenen Schäden beseitigt werden. Restaurierungsmethode ist die Konservierung, nicht Rekonstruktion, auch nicht in Teilen. Eine Nutzung des Objektes ist nicht vorgesehen.

Die Reihenfolge der Arbeiten wird gemeinsam vom Kreisbauamt, Abteilung Kultur des Rates des Kreises und dem Institut für Denkmalpflege festgelegt. Sie richtet sich nach der Dringlichkeit. Jetzt ist schon erkennbar, dass mit der Beräumung des Palas begonnen werden muss. Danach sind die Ausbruchstellen an Bergfried, Torhaus, Westseite und andere zu schließen. Der Baumnachwuchs auf den Mauerkronen wird danach beseitigt. Notwendig ist das Abnehmen von einigen Schichten des Mauerwerkes ebenso wie das Neuverlegen in noch anzugebendem Mörtel. Der Efeubewuchs braucht nicht entfernt werden. Weiterhin ist das gesamte Mauerwerk, soweit notwendig, auszufugen. Für die Reihenfolge, die Techniken usw. wird ein kleines Projekt erarbeitet, aus dem eine denkmalpflegerische Zielstellung entsteht.

Dieses Material wird vorn Rat des Kreises durchgesehen, vom Institut für Denkmalpflege bestätigt und vom Rat des Bezirkes genehmigt. Es bildet die verbindliche Arbeitsrichtlinie. Die Finanzierung erfolgt durch den Rat des Bezirkes aus Denkmalpflegemitteln. Die lohnintensiven Arbeiten lassen einen Umfang von jährlich zirka 150.000 M als praktikabel erscheinen. Der Umfang der Arbeiten und die Tatsache, dass nur in den Sommermonaten gearbeitet werdet kann, lässt auf eine Dauer von vier bis fünf Jahren schließen. Für das Jahr 1985 sind Arbeiten in Höhe von 150.000 M vorgesehen, die durch die Firma Spitzenberg, Rüstungen, geleistet werden.

Quelle: Eichsfelder Tageblatt vom 6.4.1985  Bild: Luftbild von der Burg Hanstein

heiligenstadt.net



Zurück zum Seiteninhalt