Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

© Thomas Schuster Heiligenstadt
Direkt zum Seiteninhalt

Der Gleichenstein 1945 bis 1949

Heiligenstadt im Eichsfeld
Veröffentlicht von in Eichsfeld · 19 November 2018
Tags: Gleichenstein
Nach der Bodenreform 1945 wurden die Gutsländereien des Gleichenstein an die Wachstedter Bauern verteilt. Dabei handelte es sich um ca. 86 ha Fläche. Für zwei Neubauernhöfe dienten die Gebäude vor der Burg und das Neue Haus mit weiteren Stallungen und Scheunen.
Die Gebäude der Burg blieben unbewohnt und gingen in das Eigentum von Wachstedt über. Die wertvollen Einrichtungsgegenstände brachte man auf Anweisung des damaligen Landrates in das Mühlhäuser Museum.

1946 zog wieder Leben in die leergeräumte Burg, es entstand hier ein Jugendwerkhof oder im damaligen Sprachgebrauch „staatliche Arbeitslehranstalt“. Die Gegebenheiten auf der Burg entsprachen nicht den Vorstellungen, so wurde der Werkhof 1949 verlegt.

heiligenstadt.net

Quelle: Eduard Fritze "Burg Gleichenstein 1246 - 1996" - 1996


Zurück zum Seiteninhalt