Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Nach der Wintersonnenwende beginnen sie sogenannten Rauhnächte

Heiligenstadt im Eichsfeld
Herausgegeben von in Zeitgeschehen ·
Tags: WintersonnenwendeRauhnächte
Nach der Wintersonnenwende beginnen sie sogenannten Rauhnächte, auch die zwölf Nächte (vom 25.12 bis zum Dreikönigstag) genannt. Meist beginnen sie mit der Thomasnacht am 21. Dezember.

Nach altem Volksglauben zogen sich die stürmischen Mächte nach dem Dreikönigstag zurück. Auch die „Wilde Jagd“ stellte ihre Aktivitäten ein. Die wichtigsten Tage sind die Thomasnacht, Christnacht, Weihnachten, Silvester, Neujahr und Erscheinung des Herrn.

In den Rauhnächten wurden die Geister beschwört oder ausgetrieben. Die Wahrsagerei war an diesen Tagen sehr beliebt.

Der Ursprung dieser Tage ist vermutlich die fehlende Differenz des Sonnenjahres (365 Tage) auf das Mondjahr (354 Tage). Die Tage waren „tote Tage“, also außerhalb der Zeit.

heiligenstadt.net



Zurück zum Seiteninhalt